750 g Mehl
50 g frische Hefe
150 g Zucker
2 Päckchen Vanillinzucker
1/4 1 lauwarme Milch
2 Eier, verquirlt
50 g Butter
gut 1/4 1 Milch
75 g Butter
100 g Zucker

Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig bereiten.
Aus dem Teig mit mehligen Händen 8-10 Teigkugeln formen, auf ein bemehltes Backbrett legen, mit einem Tuch zudecken und ca. 15 Min. gehen lassen.
Inzwischen gut ¼ 1 Milch, 75 g Butter und 100 g Zucker in einer weiten, schweren Kasserolle mit festschliessendem Deckel erwärmen. Nudeln in die Milch legen, Kasserolle schliessen und ein feuchtes Tuch zum Abdichten der Fugen um den Deckel schlagen. Die Nudeln bei guter Mittelhitze 5 Min. aufkochen, bei schwacher Hitze ca. 30 Min. ziehen lassen.

Um die goldbraune Kruste zu bekommen, muss das Sieden abgebrochen werden, wenn die Milch verdampft ist. Vorzeitig darf man nicht in die Kasserolle schauen. Muss man den richtigen Augenblick riechen: der wässrig-milchige Dampf soll vorbei sein. Aber wehe, wenn es schon angebrannt riecht! Der Duft vom schönen Rammerl (= die goldbraune Kruste) ist süßlich-üppig, leicht karamellisiert.

Dampfnudeln werden frisch zubereitet sofort verspeist. Man zerpflückt sie mit zwei Gabeln und taucht die Stücke in die Beilage. Gut schmecken zu Dampfnudeln: Vanillesauce, Apfelmus, Heidelbeer-, Zwetschgen- oder Birnenkompott.

Michael's Webdesign

Homepage für Sie zu umständlich, keine Zeit, keine Lust - Dann sind Sie hier richtig!

Gutes Essen in Franken

Hier stimmen Preis und Leistung

Michael's Operettenführer

Da finden Sie die schönsten Operetten und Informationen zu deren Komponisten.


... und immer dabei, der Becherträger vom Initio-Schop.
Siehe dazu http://www.ab-initio-versand.de
bechertraeger