Man härte das Kind durch kalte Abreibungen und Gewöhnung an den Aufenthalt in frischer Luft ab. Man verweichliche sie nicht durch zu warmer Kleidung, aber man wechsle vorher feuchte Wäsche und nasses Schuhwerk. Alle geringfügigen Gesundheitsstörungen müssen beachtet werden.
Bei Husten und Luftröhrenkatharr lasse man das Kind ein oder mehrere Tage das Bett hüten. Man mache feuchte Brustumschläge, die man am Tag 2-4-stündig wechselt oder auch die ganze Nacht anlässt. Der Umschlag besteht aus 3 Teilen, ein wollener, ein wasserdichter, ein baumwollner. Letzterer wird mit lauwarmem Wasser angefeuchtet. Der Umschlag muss schnell angelegt werden und fest schließen. Nach dem Abnehmen des Umschlages reibe man die Haut mit kühlem Wasser ab und frottiere gründlich nach. Man achte genau darauf, dass sich der Kranke nicht erkältet.
Bei starkem Schnupfen lasse man das Kind ebenfalls das Bett hüten und wende, wenn er mit Fieber verbunden ist, Brustumschläge an. Außerdem kann man das Kind warme Terpentin oder Kampferdämpfe einatmen lassen. Man tauche ein Tuch in Heißes Wasser, das mit einigen Tropfen Terpentin oder ein Stück Kampfer zersetzt ist, breite es auf einem Draht (?) aus und stelle das Wasser darunter.
Der Keuchhusten macht sich durch einen krampfartigen Husten mit nachfolgendem pfeifenden Atemeinziehungen und Erbrechen bemerkbar. Man ziehe frühzeitig einen Arzt hinzu. Mn sorge für staubfreie, feuchte Zimmerluft und viel Aufenthalt im Freien. Bei der Ernährung vermeide man alle trockenen, krümeligen Gebäcke, gewürzte und zu heiße oder zu kalte Speisen, denn sie verursachen Hustenreiz. Man reiche dem Kinde die Nahrung in kleineren Mengen öfters am Tage und zwar stets nach verklungenem Husten. Bei starken Hustenanfällen halte man Kopf und Leib des Kindes.
Lungenentzündung beginnt mit hohem Fieber, pfeifender Atmung und zitternden Nasenflügeln. Man lagere das Kind mit erhöhtem Fieber (41°) wende man Ganzpackungen an, die man alle 10-15 Minuten erneuert. Fröstelt das Kind in der Ganzpackung, so entfernt man sie Sofort.
Die ersten Anzeichen für Masern sind allgemeines Unwohlbefinden, entzündete Augen, Schnupfen und ein rotfleckiger Ausschlag am Oberkörper.
Scharlach beginnt Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Drüsenschwellung, häufigem Erbrechen. Die Zunge ist himbeerfarbig, ebenso der Ausschlag am Körper und hohes Fieber.
Diphtherie beginnt ebenfalls mit Halsschmerzen, einem grauweiß schleierartigem Mandelbelag. Mandelschwellunge, Mandelfieber.
Scharlach, Masern und Diphtherie bedürfen der ärztlichen Hilfe. Bei fieberndem Kinde sorge man für regelmäßigen Stuhlgang und leichte fleischlose Kost. Man beobachte den Kranken genau und melde alle außergewöhnlichen Erscheinungen dem Arzte. Man hüte sich vor einem allzu frühzeitigem Aufstehen lassen des Kindes, da diese häufig zu schweren Nacherkrankungen führt.
Die Tuberkulose ist eine weitverbreitete Volkskrankheit. Sie wird vielfach bereits im Kindesalter erworben und muss daher im Kindesalter verhütet und geheilt werden. Die Tuberkulose ist eine leicht übertragbare Krankheit. Jeder tuberkulöser Mensch ist eine gefährliche Ansteckungsquelle für seine Umgebung. Die Krankheitskeime dringen durch Mund und Nase und durch verletzte Stellen der Haut in den Körper ein. Sie werden durch atmen, husten, küssen, durch gemeinsame Benützung von Essgeräten, Tischtüchern, Handtüchern und Betten von Kranken zu Gesunde übertragen. Man mache den Körper durch zweckmäßige Pflege und Ernährung widerstandsfähig. Man halte die Haut durch gründliches, regelmäßiges Waschen mit Seife und regelmäßigen Vollbädern rein und härte sie durch täglich kalte Abreibungen im Sommer und im Winter ab. Äußerst wichtig zur Verhütung der Ansteckung ist eine sorgfältige Zahnpflege. Die Kleidung muss der Jahreszeit angepasst und sauber gehalten sein. Man wähle nur eine sonnige, trockene, gut lüftbare Wohnung. Eine feuchte, dunkle Wohnung begünstigt die Entstehung von ansteckenden Krankheiten. Die häufigsten Formen sind Lungen-Tuberkulose oder Schwindsucht und die im Kindesalter häufig auftretende Skrufulose. Die Lungentuberkulose und Skrufulose sind heilbar, wenn rechtzeitig erkannt. Man wende sich bei den geringsten Verdacht an einen Arzt und wenn sie bereits vorhanden an eine Beratungsstelle.

Michael's Webdesign

Homepage für Sie zu umständlich, keine Zeit, keine Lust - Dann sind Sie hier richtig!

Gutes Essen in Franken

Hier stimmen Preis und Leistung

Michael's Operettenführer

Da finden Sie die schönsten Operetten und Informationen zu deren Komponisten.


... und immer dabei, der Becherträger vom Initio-Schop.
Siehe dazu http://www.ab-initio-versand.de
bechertraeger