Man badet das Kind bis zur Vollendung des I. Lebensjahres täglich, später 2-3-mal in der Woche. Das tägliche Baden fördert die gesunde Entwicklung des Kindes. Es schützt vor Entzündungen und Ausschlag und regt die Bewegung, den Appetit und die Verdauung an. Ein richtig ausgeführtes Bad wirkt niemals gesundheitsschädlich. Man badet das Kind zweckmäßig in den Morgenstunden, 2. Stunde nach der Morgenmahlzeit. Vor dem Bade müssen alle zum Ankleiden notwendigen Wäschestücke und sonstige Pflegegegenstände gebrauchsfertig zu Recht gelegt werden. Die Badewanne soll nur zum Baden und nicht zum Waschen der Kinderwäsche benützt werden. Sie muss stets reinlich sauber gehalten werden. Die Temperatur des Wassers messe man stets mit dem Thermometer. Für ein Kind im ersten Halbjahr 35° Celsius im heißen Sommer und im zweiten Halbjahr 32-33° Celsius. Zu heißes Bad schwächt und führt zu Erkältungen, ein zu kaltes Bad entzieht dem Kind zu viel Wärme. Die Dauer des Bades soll höchstens 3-5 Minuten betragen. Während das Badens muss das Kind bis über die Schultern mit Wasser bedeckt sein. Zum Waschen benütze man Seife und zwei verschieden gefärbte Läppchen für das Gesicht und den Körper. Das Gesicht wasche man ohne Seife mit besonderem Wasser und Schälchen. Man beachte beim Waschen besonders die Hautfältchen an Hals, Arm und Beinen. Das Trocknen des Körpers muss sehr sorgfältig geschehen, besonders in den Hautfalten, weil diese sicht leicht zum Wundwerden neigen. Das Ankleiden des Kindes nach dem baden geschehe so rasch als möglich, ohne dass das Kind dabei bloß liegt.

Michael's Webdesign

Homepage für Sie zu umständlich, keine Zeit, keine Lust - Dann sind Sie hier richtig!

Gutes Essen in Franken

Hier stimmen Preis und Leistung

Michael's Operettenführer

Da finden Sie die schönsten Operetten und Informationen zu deren Komponisten.


... und immer dabei, der Becherträger vom Initio-Schop.
Siehe dazu http://www.ab-initio-versand.de
bechertraeger