Krustentiere

20 Riesencrevetten (oder Scampi oder Langostinos)
2 Eigelb
2 EL Maismehl
2 rote und 2 grüne Paprikaschoten
4 EL Öl
1/4 l Hühnerbrühe
Salz
2 TL Sojasoße
1 Bund Petersilie
1 l Öl zum Frittieren

Crevetten aus der Dose oder aufgetaute Crevetten (waschen) sorgfältig abtrocknen. Frische Crevetten nur trocken tupfen. Aus geschlagenem Eigelb, Maismehl und 1/2 TL Salz einen Brei bereiten und die Crevetten darin wenden.
Paprikaschoten waschen, putzen und in dünne Streifen schneiden. ÖI in einer Bratpfanne erhitzen und die Paprikastreifen darin anrösten. Häufig wenden. Mit Hühnerbrühe aufgießen, Salz und Sojasoße zufügen und die Paprikaschoten zugedeckt gut 10 Min. dünsten.
Inzwischen die Crevetten im heißen ÖI ausbacken und auf Fett saugendem Papier abtropfen lassen.
Das Gemüse auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit gehackter Petersilie bestreuen und die Crevetten darauf verteilen.

Sehr heiß mit trockenem Reis und einem Chutney nach Geschmack servieren.
Getränkevorschlag: Tee, leichter Landwein.
32 rohe Scampi
1 EL Butter
1 TL Paprikapulver
weisser Pfeffer
1 Zitrone
1 Tomate
2 Tassen Reis
1 Bund Petersilie
4 EL Cognac

Scampi von der Schale befreien, leicht pfeffern und mit Paprika pudern. Die Spiesse leicht einfetten und auf jeden Spiess vorsichtig acht Scampi stecken.
In einer weiten, flachen Bratpfanne die Butter erhitzen. Die Spiesse einlegen und die Scampi auf jeder Seite ca. 10 Min. braten, bis sie Farbe bekommen (Bratzeit bei gekochten oder tiefgefrorenen Scampi entsprechend kürzer).
Reis in reichlich Salzwasser körnig kochen.
Auf einer vorgewärmten Platte zwei Reiskugeln anrichten und mit Petersilie garnieren. Scampi-Spiesse in die Mitte legen, mit angewärmtem Cognac übergiessen und anzünden. Mit etwas Zitronensaft ablöschen.
Die flambierten Spieße mit Zitronenschnitzen und Tomatenscheiben garniert sofort servieren.

Die Scampi-Spiesse noch brennend mit den Reiskugeln und gemischtem Salat servieren
Getränkevorschlag: Weisswein, Rosé.
500 g Muscheln, frisch oder in Dosen im eigenen Saft
1 große Zwiebel
3 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
1 Dose geschälte Tomaten
3 EL gehackte Petersilie
1/4 l Weißwein
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 Päckchen geriebener Parmesan

Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl erhitzen, bis die Zwiebelstückchen glasig sind.
Die kleingeschnittenen Tomaten und die gehackte Petersilie zugeben, mit dem Wein aufgießen und gut umrühren. Zudecken und 10 Min. bei schwacher Hitze kochen.
Die Muscheln dazugeben, salzen und pfeffern und vorsichtig umrühren.
Inzwischen den Backofen auf 250° vorheizen. Die Mischung in kleine feuerfeste Portionsschalen geben, mit dem geriebenen Käse bestreuen und ca. 5 Min. überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.

Mit Stangenweißbrot als leichte Mahlzeit für sich oder als Vorspeise servieren.
Getränkevorschlag: würziger Weißwein, Rosé.
20 rohe Hummerkrabben, frisch oder tief gefroren
4 l Wasser
2 EL Salz
1 EL Zucker
2 Bund Dill
1 Kopfsalat
1 Zitrone
100 g Mayonnaise
1 TL Chilisoße
1 Bund Dill
Salz und Pfeffer

Die Hummerkrabben unter fließendem, kaltem Wasser gründlich putzen.
Wasser, Salz. Zucker und 2 Bund Dill in einem hohen, weiten Topf zum Kochen bringen. Wenn der Sud kräftig sprudelnd kocht, die Krabben einlegen. Dann die Hitze reduzieren und die Krabben etwa 10 Min. leicht kochen, aber nicht zu lange, sonst wird das Fleisch zäh. Um sicherzugehen, 1 Krabbe probieren.
Hummerkrabben im Sud etwas abkühlen lassen, aus dem Topf nehmen und mit kaltem Wasser abbrausen, damit sich die Schalen leichter lösen. Warm halten
Dill waschen und sehr fein hacken. Aus Mayonnaise. Chilisoße, Dill und 2-3 EL Krabbensud eine Soße rühren. mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kopfsalatblätter waschen, trocken schleudern und eine Servierplatte damit auslegen. Hummerkrabben auf dem Salat anrichten, mit Zitronenschnitzen und Dill garnieren.

Hummerkrabben entweder in der Schale oder ausgelöst mit Stangenweißbrot servieren. Wie Hummerkrabben können auch Riesenscampi, Langustinos und ähnliche Schalentiere zubereitet werden.
Getränkevorschlag: trockener Weißwein. Champagner.
30 Jakobsmuscheln
200 g Champignons
1 Schalotte
2 EL gehackte Petersilie
1/2 l Weißwein
1/4 l Fischbrühe
2 Eidotter
3 TL Sahne
Salz, Pfeffer
Saft von 1 Zitrone

Frische Muscheln gut wässern, abbürsten und unter fließendem Wasser waschen.
Muscheln in einen Topf legen, mit Weißwein aufgießen. Die in Scheiben geschnittenen Champignons, die gehackte Schalotte und Petersilie zugeben. Im zugedeckten Topf kochen, bis die Muscheln sich öffnen, etwa 5-6 Min.
Die gekochten Muscheln aus den Schalen lösen. Die Muschelbrühe stark einkochen. Die Fischbrühe mit der Sahne und den Eidottern vermischen und in die Muschelbrühe geben.
Muscheln einlegen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Das Gericht mit Kartoffelschnee servieren.
Getränkevorschlag: herber Weißwein

Jakobsmuscheln sind die großen französischen Muscheln, die ihren Namen von den St. Jakobs-Mönchen haben. Die Muscheln sind auch tief gefroren im Delikatessen-Geschäft erhältlich.

Michael's Webdesign

Homepage für Sie zu umständlich, keine Zeit, keine Lust - Dann sind Sie hier richtig!

Gutes Essen in Franken

Hier stimmen Preis und Leistung

Michael's Operettenführer

Da finden Sie die schönsten Operetten und Informationen zu deren Komponisten.


... und immer dabei, der Becherträger vom Initio-Schop.
Siehe dazu http://www.ab-initio-versand.de
bechertraeger