800 g Rindfleisch (Rose oder Bug)
3/8 Liter Wasser und Weinessig
1 Bund Wurzelwerk und Suppengrün
1 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
1 Nelke

Diese Beiz-Zutaten werden kalt über das Fleisch gegeben, so dass es bedeckt ist. Dort liegt es 3-5 Tage. Danach wird die Beize zum Kochen gebracht und evtl. etwas verdünnt. Anschließend gibt man das Fleisch bei und lässt es ca. 1 1/2 Stunden garen.

Für die Einbrenne wird 1 TL Zucker in 30 g Margarine mit 2 EL Mehl angebräunt, 50 g Soßenlebkuchen, die 30 g Weinbeeren und 1/2 l Beize zugefügt, anschließend abgeschmeckt und durchgesiebt.

Das in Scheiben geschnittene Fleisch gibt man in die Soße.

Dazu:Gekochte oder Halbseidene Klӧe und Krautsalat.

Michael's Webdesign

Homepage für Sie zu umständlich, keine Zeit, keine Lust - Dann sind Sie hier richtig!

Gutes Essen in Franken

Hier stimmen Preis und Leistung

Michael's Operettenführer

Da finden Sie die schönsten Operetten und Informationen zu deren Komponisten.


... und immer dabei, der Becherträger vom Initio-Schop.
Siehe dazu http://www.ab-initio-versand.de
bechertraeger