Wenn der Karpfen schön blau werden soll, muss beim Ausnehmen darauf geachtet werden, dass die Schleimschicht auf dem Fisch nicht verletzt wird. Der Karpfen wird nur ausgenommen und nicht geschuppt. Innen wird er sauber ausgewaschen, außen nur vorsichtig abgespült.

Zuerst einen Fischsud vorbereiten (siehe Fischsud).

Zubereitung des Karpfens:
Den ausgenommenen Karpfen auf einer Platte über eine Tasse stülpen, mit heißem Essig übergießen und 10 Minuten stehen lassen (muss nicht sein, man kann den Karpfen, auch ohne ihn vorher mit Essig zu übergießen, in den Sud legen).
Den Essig und Wein in den Sud geben, den Karpfen in den köchelnden Sud legen und auch den aufgefangenen Essig, mit dem der Karpfen übergossen wurde, dazugeben.
Warten, bis der Sud an der Oberfläche wieder leicht zu kräuseln beginnt. Der Karpfen darf auf keinen Fall sprudelnd kochen! Die Hitze soweit reduzieren, daß der Karpfen bei einer Temperatur knapp unter dem Siedepunkt garen kann. Die Garzeit richtet sich nach der Größe und Dicke des Karpfens. Bei einem Karpfen von 1,5 kg rechnet man mit einer Garzeit von 20-25 Minuten.

Den Karpfen auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit dem Gemüse und den Gewürzen aus dem Sud garnieren, mit etwas heißem Sud begießen, damit er länger warm bleibt.

Zum Karpfen blau zerlassene Butter, Petersilienkartoffeln und evtl. zartes Buttergemüse (Zuckerschoten, Erbsen, Karotten) servieren.
Auch Meerrettich oder Meerrettichsahne schmecken gut zu Karpfen blau.

Michael's Webdesign

Homepage für Sie zu umständlich, keine Zeit, keine Lust - Dann sind Sie hier richtig!

Gutes Essen in Franken

Hier stimmen Preis und Leistung

Michael's Operettenführer

Da finden Sie die schönsten Operetten und Informationen zu deren Komponisten.


... und immer dabei, der Becherträger vom Initio-Schop.
Siehe dazu http://www.ab-initio-versand.de
bechertraeger