2 Schweinsohren
1 Schweineschwänzchen
1 Schweinefuss (halbiert)
1 Kalbfuss (halbiert)
500 g Schweineschwarten
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel
2 Lorbeerblätter
4 Nelken
10 Pfefferkörner
2 TL Salz
1 TL schwarzer Pfeffer
3 Bouillonwürfel
5 EL Essig
1 Weißwein

1. Die gut gesäuberten Fleischzutaten in 2 l Wasser mit dem geputzten, kleingeschnittenen Suppengrün, der geschälten ganzen Zwiebel, Pfeffer, Salz, Lorbeerblättern und Bouillonwürfeln aufsetzen und auf kleiner Flamme 2 Std. köcheln lassen.

2. Brühe durch ein Sieb gießen, wieder aufsetzen und ca. 1/2 Std. einkochen. Herzhaft mit Essig und Wein abschmecken.

3. Brühe erkalten lassen und entfetten. Im Kühlschrank erstarrt der Aspik nach ca. 2 Std.

Hausgemachter Aspik ist zwar zeitraubend in der Herstellung, schmeckt aber umso besser. Er ist ideal zur Herstellung von Sülzen mit Fleisch, Wurst, Geflügel, Gemüse und Eiern. Aspik kann auf Vorrat zubereitet werden. Bei Gebrauch die benötigte Menge im Wasserbad wieder erhitzen.

Natürlich kann bei Schritt 1. schon weiteres Fleisch mit kochen. Das kann ein Eisbein (gepökelte Schweinshaxe), Kopffleisch vom Schwein sein, aber auch Abfall der beim Zuschneiden von Braten anfällt. Das Fleisch nach dem Kochen von den Knochen lösen und mit den Schwarten klein schneiden und in ein Gefäß geben. Mit der Brühe von 2. übergiessen und erkalten lassen.

Variante 1: Dazu Bratkartoffel und Kräuterremoulade.
Variante 2: Anmachen "mit Musik" und dazu gutes Bauernbrot und ein süffiges Bier.

Michael's Webdesign

Homepage für Sie zu umständlich, keine Zeit, keine Lust - Dann sind Sie hier richtig!

Gutes Essen in Franken

Hier stimmen Preis und Leistung

Michael's Operettenführer

Da finden Sie die schönsten Operetten und Informationen zu deren Komponisten.


... und immer dabei, der Becherträger vom Initio-Schop.
Siehe dazu http://www.ab-initio-versand.de
bechertraeger